Mittlerweile glaube ich ja, dass für nicht wenige Journalisten nichts mehr zu blöd ist.

Lest das mal.